Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 6. August 2020

Tag 095 06.08.2020 Rom

Endlich hatten wir gut geschlafen und kein Wecker der uns geweckt hat. Selbst das Frühstück war gut. Nicht den Rucksack gepackt und nicht geschaut wo der Weg lang geht. Einfach mal ganz entspannt in den Tag gestartet.
Boh war das komisch, irgendwas fehlte, der Rucksack. Unser Weg führte uns heute als erstes zum Pilgerzentrum, ohne Rucksack. Also 3,8 Kilometer dorthin, ohne Rucksack. Ja, wir konnten es noch nicht ganz fassen, wir waren am Zielpunkt angekommen aber als wir dann unsere Urkunde in den Händen hielten spürten wir, wir sind angekommen. Dörthe musste dann erstmal losheulen. Wir sind angekommen.
Nun schauten wir uns ganz in Ruhe Rom an, auch die Ecken wo kaum Touristen waren.
und die Ecken wo viele Touristen waren.
Heute waren wir 18 Kilometer durch Rom gelaufen, also eine ganze Etappe nur ohne Rucksack. Bei der Hitze brauchten wir aber was mit viel Zucker oder Koffein, also gleich beides und bestellten uns je eine kleine Cola. Bei der Rechnung sind wir dann aber rückwärts umgefallen, 10€ für 2 Cola. Rom ist teuer.Also auf zum Bahnhof, wir brauchten ja noch Tickets für die Heimfahrt. Brav eine Nummer gezogen und lange gewartet um uns dann sagen zu lassen - machen die nicht, dass müssen wir online buchen. Na ja, im Hotel hatten wir dann versucht es online zu buchen. Geht nicht. Nach dem 20igsten Versuch, schon leicht genervt wussten wir auch warum. Mit einer deutschen Kreditkarte kann man im Ausland nicht online einkaufen. Hallo Altagsstress, dich wollten wir noch nicht. Also wieder zum Bahnhof. Nummer ziehen, warten, falscher Schalter. Letztendlich hatten wir eine Fahrkarte für ein Stückchen Weg bekommen und hoffen, dass wir am nächsten Bahnhof mit einer neuen Karte weiterkommen.